Babypflege selbst gemacht

Man kann feuchte Tücher für zuhause und unterwegs ganz einfach selbst machen.

Ein wenig abgekochtes Wasser, ein Teelöffel Pflegeöl und wer möchte, gibt noch ein oder zwei Tropfen mildes Baby-Duschgel hinzu, fertig ist die Mischung für eure selbstgemachten Feuchttücher. Jetzt nur noch ein wenig abkühlen lassen, Waschlappen rein und ausdrücken. Hält sich in einer geeigneten Packung (Wetbag oder wiederverwendeter Feuchttuchspender) ca. 5-7 Tage. Danach sollte man alles aufgrund der fehlenden Konservierungsstoffe neu machen.

Ich habe diesen Zeitraum mit Feuchttüchern einmal ziemlich weit überschritten und hatte dann einen schimmelnden Wetbag in der Wickeltasche. Das war ein eher unschönes Erlebnis, daher werde ich die 5-7 Tage zukünftig einhalten.

Ich kenne aber auch einige Mamis, die einfach Wasser und trockene Waschlappen dabei haben für unterwegs und die Tücher jedesmal frisch machen.

Für Zuhause eignet sich zum Waschen auch einfach die Badewanne, falls eine vorhanden ist. Wir stellen das Chaoskind bei fast jedem Windelwechsel in die Wanne und brausen ihn unten herum ab. Das spart Wäsche und ist unproblematisch, braucht natürlich etwas mehr Wasser als die Variante mit Waschlappen. Dazu hat der Kleine meist einen riesen Spaß mit dem Wasser.

So muss jede Familie selbst herausfinden, was für sie am praktikabelsten ist. Für mich steht allerdings fest, dass ich gekaufte Feuchttücher nur noch im absoluten Notfall verwende. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s