5 einfache Tipps für ein nachhaltigeres Leben mit Kindern

Mit Kindern ökologischer leben muss nicht schwer sein. Und mit nur ein paar Kleinigkeiten kann man bereits sehr viel für die Umwelt tun, ohne zum „Öko“ zu werden. Hier ein paar Tipps, die uns dazu verhelfen, nachhaltiger zu leben und sich in unserem Alltag gut bewährt haben:

  1. Waschbare Baumwoll-Waschlappen statt Feuchttüchern verwenden. Meist braucht man gar nicht viele, wenn man unterwegs ist. Man kann die feuchten Tücher in einem Wetbag oder einer Feuchttuchbox wunderbar vorbereiten und mitnehmen.
  2. Öko- oder sogar Stoffwindeln statt Wegwerfwindeln nutzen. Es gibt Ökowindeln, die kaum teurer sind als normale Windeln, die aber nicht die nächsten 1000 Jahre in unserer Umwelt herumschwirren. Auch Stoffwindeln müssen nicht teuer sein in der Anschaffung. Wir nutzen sie nun bereits beim zweiten Kind und ich habe in der Woche nur eine Maschine mehr an Wäsche. Und die kleinen bunten Windelpopos sind einfach so süß!

    IMG_2386

  3. Eine wiederverwendbare Flasche als Trinkflasche fürs Kind kaufen. Das spart Plastikmüll und ist auch gesünder. Gerade Einweg-PET-Flaschen sind aus billigstem Plastik gefertigt und geben ruckzuck Schadstoffe an ihren Inhalt ab. Ich selbst nutze eine Edelstahlflasche für meinen großen Sohn und auch der Kleine wird eine solche bekommen, wenn es soweit ist.

    bottles-774466_640

  4. Mehr mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln als mit dem Auto fahren, wenn die Infrastruktur es hergibt.

    img_0007.jpg

  5. Kinderkleidung auf Kindersachen-Flohmärkten kaufen, statt immer wieder die Textilindustrie und deren Machenschaften zu unterstützen. Kinderkleidung soll möglichst nicht so viel kosten, die Kinder haben sie ja meist sowieso nicht lange an. Das verleitet dazu, sie bei günstigen Ketten wie H&M, C&A, Aldi oder Ernsting’s Family zu kaufen. Gerade die großen Ketten sorgen aber für sehr viel Leid in den Ländern, in denen die Kleidung genäht wird. Ganz zu schweigen von den Schadstoffen, die wir unseren Kindern mit der billigen Kleidung anziehen. Auf Flohmärkten findet man tolle, hochwertige Kinderkleidung, die nur einen Bruchteil von dem kostet, was man für neue Sachen ausgeben würde und man tut wirklich eine Menge für die Umwelt. Für den Großen haben wir ganze Größen nur auf Flohmärkten gekauft und sind damit wirklich immer gut gefahren.

flea-market-804760_640

Unterschrift für Blog

 

(Bildquelle: teils Pixabay, teils kidzchaos)

 

2 thoughts on “5 einfache Tipps für ein nachhaltigeres Leben mit Kindern

  1. Hi 🙂
    Kennt ihr die Flaschen von Purakiki? Das sind Babyflaschen aus Edelstahl mit plastikfreien Silikonsaugern. Da es die Flaschen mit unterschiedlichen Nuckel- und Trinkaufsätzen gibt, wachsen sie sozusagen mit und können viele Jahre lang verwendet werden. Ich selber habe sie mangels Kind noch nicht getestet, habe aus dem Bekanntenkreis bisher nur gutes gehört.
    Lg Pip

    Gefällt mir

    1. Hallo, ja, von denen habe ich schon mal gehört, habe sie allerdings noch nicht ausprobiert. Hier kamen die Glasfläschchen von Life Factory zum Einsatz. Vielen Dank für die Ergänzung ❤️.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s