Die Entnazifierung der Erziehung

Man muss sich mal bewußt machen, dass unsere gängigen Erziehungsmaßnahmen und Glaubenssätze über Kinder direkt aus dem Nationalsozialismus stammen, von dem wir uns ja alle so weit wie möglich abgrenzen wollen. Warum tun wir es dann bei der Erziehung eigentlich nicht? Leonie von Studiumzuviert hat dazu einen tollen Beitrag gebloggt.

Studium zu Viert

Wem ist es noch nicht passiert? Man liest sich durch Mama-Foren oder stellt selbst Fragen, und immer, immer wieder bekommt man Antworten, die einem die Haare zu Berge stehen lassen.

Ich selbst versuche, meinen Kindern viel Selbstbestimmung zu ermöglichen, damit sie ihre Welt selbst entdecken und lieben lernen können. Dabei halte ich wenig von Grenzen, die gesetzt werden, „weil man“ doch xyz lernen muss.

Vorweg: Dieser Artikel wird relativ viele Verweise zu anderen Seiten haben, damit man sich mit den Themen, die man interessant findet, noch näher beschäftigen kann.

Die Bevölkerung Deutschlands hat sich nach ersten Jahren der Verdrängung lange mit seiner nationalsozialistischen Vergangenheit beschäftigen müssen und bis heute ist dieses Thema auf vielen Ebenen von großer Bedeutung. Gerade zu Zeiten, in denen populistische Parteien nicht nur in Deutschland an Bedeutung gewinnen, sollte man sich der Vergangenheit dieses Landes bewusst werden und sie auf keinen Fall verdrängen. Denn selbstverständlich ist…

Ursprünglichen Post anzeigen 811 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s