„Ach, was für ein braves Kind…“

Eine Freundin erzählte mir vor kurzem vom Besuch einer befreundeten Mutter und deren 2 1/2-jährigem Sohn. Sie schwärmte davon, wie lieb und ruhig und unkompliziert der Kleine sich doch den ganzen Nachmittag verhalten habe. Er habe auf seine Mutter gehört, wenn sie etwas von ihm verlangte, sei nicht wild durch die Wohnung gerannt und habe sich insgesamt einfach toll verhalten. Nach dieser Beschreibung schwirrte mir sofort ein „Das ist aber nicht normal“ durch den Kopf. Aber es gibt ja auch Kinder, die einfach ruhige, ausgeglichene Charaktere haben. Gelegentlich. Im Laufe des Gespräches kam dann heraus, dass die Mutter des Kleinen wohl einen doch recht strengen Erziehungsstil an den Tag legt, mit dem der Junge „gesellschaftstauglich“ gemacht wird. So, dass Außenstehende sich eben freuen, was für ein braves Kind er doch ist.

Natürlich kenne ich weder das Kind, noch seine Mutter, aber allzu oft wird ein Kind – damit man über es sagen kann, es sei ja ach so lieb und brav – dazu erzogen eben nicht mehr Kind zu sein, sondern gehorchender Miniatur-Erwachsener, der sich nach den allgemeinen Regeln der Erwachsenenwelt benimmt.

Für mich ist es einfach nicht erstrebenswert, dass mein Kind möglichst gesellschaftstauglich ist. Mein Kind darf wild sein, rennen, laut sein. Es darf einen Stein werfen, um herauszufinden, was bei diesem Wurf eigentlich passiert, so lange es niemanden damit trifft (- und nein, ich verbiete ihm nicht, generell mit Steinen zu werfen, weil Kinder in der Lage sind zwischen Situationen zu differenzieren). Es darf durch jede Pfütze laufen, die es findet. Es darf und soll Kind sein. So lange wie möglich!

Wenn ein Erwachsener über ein Kind sagt, dass es ja ach so lieb/ ruhig/ brav ist, sollten alle Alarmglocken in unserem Kopf laut läuten. Dann ist das in vielen vielen Fällen keine tolle Leistung der Eltern, sondern ein Grund darüber nachzudenken, warum das Kind sich nicht verhält wie ein Kind. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s