Susanne Mieraus „Geborgen Wachsen“

Das Buch ist nicht mehr ganz neu, trotzdem hat es meine Sicht auf den Umgang mit Babys so sehr beeinflusst, dass ich gern noch nachträglich eine Rezension darüber schreiben möchte.

9783466310623_Cover

Wie Babys geborgen und glücklich im ersten Lebensjahr wachsen

Bindungs- und Bedürfnisorientierter Umgang mit Kindern ist seit einiger Zeit stark auf dem Vormarsch. Studien aus den Bereichen Bindungstheorie und Entwicklungspsychologie belegen, dass der Wind in der Erziehung sich zu Gunsten eines äußerst wertschätzenden Weges gegenüber Kindern dreht. Zu diesem Wandel haben aber nicht nur Wissenschaftler beigetragen, sondern auch Vorreiter wie Susanne Mierau, die ein Eltern-Blog mit dem Namen „Geborgen Wachsen“ schreibt. Aus diesem Blog ist auch das Buch „Geborgen Wachsen“ entstanden.

Worum geht es?

Das Buch deckt die gesamte Zeit vom ersten Tag der Schwangerschaft bis hin zum ersten Geburtstag eines Babys (und eigentlich sogar darüber hinaus) ab. Nach dem Einführungskapitel, was sich hauptsächlich mit der Definition von Bindung beschäftigt, geht es in den beiden folgenden Kapiteln um geborgenes Gebären und geborgenes Ankommen. Beides heutzutage absolut keine Selbstverständlichkeit mehr, was es noch viel toller macht, dass Frau sich bereits in der Schwangerschaft mit einem so einfühlsamen Buch die entsprechenden Informationen holen kann.

Darauf folgend wird erklärt, wie Bindung im Alltag aussieht. Dabei geht es um die Themen Schlafen, Essen, Körperpflege und nicht zuletzt das Tragen von Babys. Zu all diesen Bereichen schreibt Frau Mierau immer freundlich und wunderschön formuliert, wie man ein Kind im ersten Lebensjahr Bedürfnis- und bindungsorientiert begleitet. Sie hat dabei immer hilfreiche Tipps, ist aber nie dogmatisch.

Auch die berühmten erzieherischen Aberglauben finden im Buch Beachtung. Frau Mierau entkräftet die alten Vorstellungen, man dürfe ein Kind nicht verwöhnen, müsse unbedingt Grenzen setzen und müsse mit harter Hand erziehen.

Im letzten Teil des Buches geht die Autorin dann noch darauf ein, wie wichtig es ist, dass man sich als Elternteil nicht gänzlich vergisst und auf der Strecke bleibt. Sie hebt hervor, wie wichtig es ist fürsorglich mit sich selbst zu sein, da man nur emphatisch und gut für sein Kind sorgen kann, wenn man selbst psychisch wohlauf ist. Auch dazu gibt Susanne hilfreiche Tipps, wie Mütter und Väter dafür sorgen können, dass Ihnen nicht die Energie ausgeht.

Warum ich dieses Buch jeder Mutter und jedem Vater empfehle

Das Buch ist deswegen so wahnsinnig wertvoll, weil Susanne Mierau, wie bereits auf ihrem Blog, wertfrei und völlig undogmatisch erzählt, wie Eltern entspannt eine Bindung zu ihren Kindern aufbauen und die Kinder geborgen und glücklich das erste Lebensjahr verbringen können. Sie hinterlässt nicht das Gefühl, man müsse Tragen, Familienbetten und mit Stoffwindeln wickeln, um eine gute Bindung zu seinem Kind aufzubauen. Die Leserin oder der Leser werden dort abgeholt wo sie stehen und fühlt sich beim Lesen nicht bevormundet oder ermahnt, frei nach dem Motto „Entweder du machst es so, oder du wirst eine schlechte Bindung zu deinem Kind haben“, sondern verstanden. Genau das will Frau Mierau mit ihrem Buch und auch Blog erreichen. Sie möchte Wege aufzeigen, aber natürlich nicht mit erhobenem Zeigefinger. Sie präsentiert auf eindrückliche, gelungene Weise einen bestimmten Lebensweg für Eltern mit ihren Kindern und lädt zum Nachdenken ein. Sie vermittelt aber nie den Eindruck, man sei auf dem Holzweg, wenn man die Dinge anders macht als im Buch beschrieben. Aber es bestärkt auch junge, unsichere Eltern in ihrem Weg, wenn das Umfeld Druck ausübt oder das Gefühl gibt, das Kind zu sehr zu verhätscheln.

 

Hard facts:

Geborgen wachsen von Susanne Mierau
176 Seiten, Kösel Verlag
Broschiert: 16,99 Euro, Kindle Edition: 13,99 Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s