Von der Fragilität der Kinderseele

Gestern war kein guter Tag. Gestern war ein schwarzer Tag für meine Überzeugung, was den Umgang mit Kindern angeht. Wir hatten es eilig. Ich hatte es eilig. Ich hatte mir in den Kopf gesetzt mit dem Chaoskind zum Kindersport der TU zu fahren. Allerdings war er anderer Meinung und zeigte mir das sehr deutlich. Ganz die allmächtige Mutter, setzte ich meinen Willen durch und der Kleine schrie und weinte fürchterlich im Auto. Er rief nach mir, wand sich im Kindersitz. Zuletzt reichte es ihm, dass ich ihm die Hand gab. Gott, allein beim Gedanken an die Szene wird mir wieder ganz elend zumute. Gestern war ich eine Rabenmutter. Ich hielt nicht an, um ihn aus dem Sitz zu holen, obwohl er mich darum bat. Er bat mich, ihn auf den Arm zu nehmen, was für ihn aktuell das Allheilmittel bei Traurigkeit ist. Selbst wenn andere Kinder weinen, macht er mich darauf aufmerksam, dass diese Kinder jetzt auf den Arm der Eltern gehören. Ich fuhr bis zu unserem Ziel und der Kleine war dort angekommen völlig aufgelöst. Ich weinte mit ihm, weil ich mich so schrecklich fühlte.

Er beruhigte sich relativ schnell wieder und er hatte sichtlich Spaß im Kindersport, aber ich frage mich, was von der Situation wohl in seiner Seele hängen bleibt. Im Schlaf erlebte er alles noch einmal und schlug um sich.

Ich glaube, man macht sich viel zu wenig Gedanken, was sich alles in eine Kinderseele einbrennt. Man neigt dazu zu sagen „Ist ja nicht so schlimm. Ist ja schnell vorbei“. Aber manche Dinge sind eben doch schlimm. Mein Kind wird diese Situation, in der ich meine Übermacht ausnutzte und ihn dann einfach weinen ließ, in seinem Gedächtnis behalten. Er wird sich vielleicht nicht aktiv daran erinnern, aber er wird das Gefühl nicht wieder vergessen.

Kinderseelen sind fragil. Etwas, was für mich vielleicht nicht so schlimm erscheint, kann ihr schaden. So, dass es sich nicht mehr beheben lässt. Natürlich glaube ich nicht, dass die Beziehung zu meinen Kind von einer einzigen solchen Situation geschädigt wird, würde ich allerdings häufiger so handeln, würde ich diese Beziehung nachhaltig zerstören und seiner kleinen Seele eine Narbe nach der anderen zufügen. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s