Ein Tagebuch für das Chaoskind

Ich freue mich gerade wie ein Schnitzel über meine Idee ein Blog-Tagebuch für unser Chaoskind zu führen und meine Freude möchte ich gern mit euch teilen. Zum ersten Mal darüber nachgedacht habe ich schon vor einiger Zeit, nämlich als die Google-Werbung herauskam, in der ein Vater eine Art E-Mail-Tagebuch für sein Kind einrichtet und ihm jeden tag eine Mail schreibt. Die Idee fand ich so toll, dass ich seit dem Zeitpunkt wusste, ich möchte gern etwas ähnliches machen.

Ich hatte bereits ein kleines Tagebuch für ihn über eine App auf dem Handy geführt, aber 100% zufrieden war ich mit dieser Möglichkeit nicht. Es machte einfach nicht so viel Spaß, regelmäßig Einträge zu schreiben, daher habe ich heute endlich einen Blog als Tagebuch verwirklicht. Vermutlich ist diese Idee für viele nicht neu und noch mehr von euch führen selbst auch ein solch digitales Tagebuch für eure Kleinen, aber für den ein oder anderen ist es vielleicht etwas Neues.

Ich habe über WordPress also einen neuen Blog erstellt und ihn so eingestellt, dass nur mein Mann und ich ihn sehen können. Jetzt werde ich nach und nach die Einträge aus der App mit den entsprechenden Daten übertragen und hoffe auf diese Weise eine schöne Erinnerung für den Kleinen zu basteln. Leider habe ich es in der Schwangerschaft nämlich verpasst, ein entsprechendes Schwangerschaftstagebuch zu führen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s